Strecke

III. Bechstedt-Trippstein

Der Haltepunkt Bechstedt-Tripstein befindet sich ca. 2,5 Kilometer östlich des Ortes Bechstedt und besitzt ein Empfangsgebäude und ein Toilettenhäuschen. Zwischen beiden Gebäuden spenden zwei stattliche Kastanien Schatten. In ihrer Mitte steht noch der Stumpf einer abgesägten Kastanie.
Das Empfangsg
ebäude diente vermutlich in früheren Jahren als Wohnung des Bahnbediensteten. Heute wird es bis auf einen kleinen Anbau, der den Wartesaal und den Fahrkartenverkauf beherbergte, privat benutzt. Der Wartesaal und Fahrkartenverkauf sind heute geschlossen.
Der Haltepunkt verfügt über einen etwa 150 m langem Bahnsteig, in diesem Bereich finden sich die Kilometersteine 4,8 und 4,9.
Die am Haltepunkt die Bahn kreuzende Straße nach Bechstedt wird durch zwei Andreaskreuze gesichert. Die Höchstgeschwindigkeit für Züge beim Befahren des unbeschrankten Bahnübergangs wird durch Geschwindigkeitstafeln auf 20 km/h begrenzt.

raanzer.de