Strecke

I. Rottenbach -> www.gemeinderottenbach.de

Im Bahnhof Rottenbach an der Strecke Arnstadt-Saalfeld zweigt die Strecke nach Katzhütte ab. Entsprechend seiner Bedeutung verfügt der Bahnhof über verschiedentliche Behandlungsanlagen. Da hier ein Teil der auf der Schwarzatalbahn eingesetzten Lokomotiven beheimatet war, finden wir in Rottenbach einen kleinen Lokbahnhof, wie es früher hieß. Zuletzt war das kleine Bahnbetriebswerk eine Einsatzstelle des Bahnbetriebswerkes Saalfeld.
Das Bahnbetriebswerk selbst besteht aus einem zweiständigen Rechtecklokschuppen nebst der für den Betrieb der Dampflokomotiven erforderlichen Behandlungsanlagen. Dazu zählen die Bekohlungsanlage, Wasserkräne und Arbeitsgruben. Bis etwa 1965 war vor dem Lokschuppen eine kleine Drehscheibe. Nachdem das Bw aufgegeben wurde, wurde sie demontiert. Heute beherbergt der Lokschuppen die Bahnmeisterei mit ihren Fahrzeugen und die ehemalige Signal- und Fernmeldemeisterei.
Gegenüber des Lokschuppens steht ein Stellwerk, von dem aus neben den Weichen und Signalen auch die Vollschranken des Bahnübergangs der Schwarzatalbahn bedient werden. Ursprünglich war dies das Wärterstellwerk. 1954 wurde neue Stellwerkstechnik eingebaut. Gleichzeitig damit wurde das Stellwerk zum Befehlsstellwerk. Es trägt heute die Bezeichnung B 1.
Das Empfangsgebäude ist der Bedeutung entsprechend großzügig gehalten. Direkt am Empfangsgebäude ist der Güterschuppen angebaut. Dahinter finden sich eine Ladestraße und mehrere Gleise für Güterwagen.
Auf dem Bahnhofsvorplatz findet sich gegenüber dem Empfangsgebäude ein heute nicht mehr genutztes Verwaltungsgebäude. Weiterhin wurden an der Zufahrt zur Ladestraße bahneigene Garagen aufgebaut.
Ein weiteres Stellwerk findet sich am anderen Ende des Bahnhofs in Richtung Saalfeld. Es fungiert derzeit als Wärterstellwerk und trägt die Bezeichnung W 2. Für 1998 ist ein Bahnhofsumbau vorgesehen, der dieses Stellwerk überflüssig macht. Zentrale Schaltstelle wird das Befehlsstellwerk B 1.
Hervorzuheben ist die heute noch vorhandene Signalbrücke im Bahnhof Rottenbach, an der das Ausfahrsignal für die Strecke nach Katzhütte angebracht ist.
Der Bahnhof Rottenbach verfügt über drei Bahnsteiggleise. Eines davon führt am Hausbahnsteig, die zwei anderen am Inselbahnsteig entlang. Der Inselbahnsteig ist mit dem Hausbahnsteig durch eine Unterführung verbunden. Auf ihm befindet sich ein etwa 50 Meter langes Bahnsteigdach, dass auf sechs T-förmigen Säulen ruht, die aus genieteten Flachstählen hergestellt wurden.
Für die Bahnbediensteten wurden entlang der Hauptstraße durch den Ort (heute Bundesstraße 88) sechs Wohnhäuser mit separaten Toiletten- und Stallgebäude im Hof, errichtet. Zwei Häuser stehen etwa auf Höhe des Stellwerkes W 2 während die anderen vier Häuser etwa im Bereich des Empfangsgebäudes gebaut wurden.

raanzer.de